Deae ex machina 4 & 5, Dédé Kurzgeschichte 26.02.2017: Bezüglich weiteren Veröffentlichungen gibt es leider nichts Neues. Zuletzt habe ich im Oktober etwas von Epsilon gehört. Aber dafür bin ich recht fleißig. Letzten Sommer habe ich eine Kurzgeschichte von Dédé gezeichnet, um mich von Deae ex machina zu erholen. Sie heißt „Ein bisschen Unfall, ein bisschen Mord” und hat einen Umfang von 20 Seiten. Das hat viel Spaß gemacht und erste Testleser sind ziemlich zufrieden damit. Ende September habe ich dann mit dem Abschlussband von Deae angefangen, mittlerweile stehen 26 Seiten. Auch das macht sehr viel Spaß, aber es fehlen noch rund 60 aufregende Seiten. Da ich mein Geld in der Werbung verdienen muss, geht das alles nicht so flott, wie ich es mir wünschen würde. Andererseits ist ja auch keine Eile angesagt, da niemand weiß, wann oder wo die Bände 4 und 5 erscheinen werden. Ich hoffe, Deae ex machina Ende 2017 abschließen zu können – mal sehen, was bis dahin alles so passiert. Sobald es etwas Positives zu berichten gibt, erfahrt ihr es als Erste. Bis dann.


[ 5 Kommentare / Hinterlasse einen Kommentar ]

deae-ex-machina-8-2016adeae-ex-machina-8-2016bdeae-ex-machina-8-2016cdeae-ex-machina-8-2016d

Deae ex machina 4 – Das Feuer der Ormuzd-Schale 23.08.2016: In den letzten zwei Monaten habe ich weder etwas gehört noch gelesen vom gebeutelten Epsilon-Verlag. Tja. Ich kann also nichts Neues berichten, schon gar nichts Positives. Aber dies ist ja ein Atelier-Blog, also gibt es oben wieder ein Making-of zum druckfertig in der Schublade schlummernden vierten Album von Deae ex machina. Im Bild die Entstehung der Startseite des 39. Kapitels, das im Jahr 79 nach Christus spielt. Das ist nur der erste Teil, im nächsten Beitrag folgen bald die Stationen bis zur fertigen Seite. Viel Spaß damit.


[ 4 Kommentare / Hinterlasse einen Kommentar ]

 

 

deae-ex-machina-06-2016deae-ex-machina-05-2016deae-ex-machina-07-2016deae-ex-machina-09-2016

 

Deae ex machina 4 – Das Feuer der Ormuzd-Schale 06.06.2016: Mittlerweile kann ich wohl schreiben, dass Deae ex machina 4 seit Ende Februar fertig ist und seitdem leider in der Schublade liegt (also denk bitte keiner, ich würde nur faul rumhängen). Da der Epsilon-Verlag in Turbulenzen feststeckt, kann dieses Album nun leider nicht erscheinen. Ob Besserung in Sicht ist, weiß ich nicht, auch die Kommunikation mit dem Verlag stockt. Für mich ist das alles genauso unbefriedigend wie für die Leser, die auf die Fortsetzung der Story um die Nornen und Chris warten.
Deae 4 hat wieder 78 Seiten, Umlaufcover, Vorsatzpapier sowie Innentitel. Die Zeichnung vom letzten Blog-Eintrag gehört zur Seite mit dem Impressum. Oben seht ihr Entstehungsphasen des Covers. Die Story selbst holt Deae-typisch wieder weit aus, schließt den Handlungsstrang im Mittelalter ab und bewegt sich stringent auf die letzte Ebene zu, die abgeschlossen werden muss, bevor es ins Finale geht. Mo beweist ihre unwiderstehlichen Flugkünste und der Leser erfährt mehr über von Klumpps langen Weg bis zu seinem jetzigen Zustand.
Ich hoffe, irgendwann werdet ihr das Album selbst in Händen halten und es lesen können.
Zurzeit arbeite ich an einer Kurzgeschichte von Dédé über 20 Seiten. Die Hälfte davon steht bereits und das Ganze macht einen grausamen Spaß. Die Kurzgeschichte dient zur Erholung von Deae 4 und sobald ich sie ohne Zeitdruck abgeschlossen habe, geht es an den letzten Band von Deae ex machina. Die Seiten sind bereits seit Herbst 2014 entworfen, gemeinsam mit Deae 4, damit ich sicher sein konnte, dass die Story nach 5 Bänden wirklich sauber abgeschlossen ist. Aber jetzt, so ganz ohne Zwänge, kann ich mir auch vorstellen, ein paar Seiten mehr als 78 einzuplanen. Bin gespannt wie das alles weitergeht und bitte um eure Geduld und euer Verständnis. Danke und bis zum nächsten Mal. Erik


[ 4 Kommentare / Hinterlasse einen Kommentar ]

deae-ex-machina4-2016-2deae-ex-machina4-2016-3deae-ex-machina4-2016-4deae-ex-machina4-2016-1

Deae ex machina 14.02.2016: Bin wie immer fleißig und seit gestern ein Jahr älter. Wie das alles mit Epsilon weitergeht, weiß ich auch nicht. Leider kann ich im Moment selbst auch nichts Schlaues unternehmen. Also mache ich einfach weiter mit meinen Projekten und grübele parallel dazu an irgendwelchen Lösungsansätzen. Oben eine Zeichnung von Verdandi, die zu Deae ex machina 4 gehört. Sorry, dass es hier immer noch keine guten Nachrichten gibt.


[ 5 Kommentare / Hinterlasse einen Kommentar ]

dem3-2015-2adem3-2015-2bdem3-2015-2cdem3-2015-2d

Deae 19.05.2015: Am Samstag, den 23. Mai 2015, signiere ich im Saarbrücker Schloss bei der Kinder- und Jugendbuchmesse. Das Ganze von 11 bis 16 Uhr am Stand von Salleck Productions und Eckart Schott. Ein neues Buch habe ich in diesem Jahr zwar nicht, aber dafür vier Dédés und drei Deae ex machina. Ich freue mich sehr auf euer Kommen. Und um ein bisschen Lust auf Comics zu machen, oben das Making of von Seite 56 aus Deae 3, einer Szene aus dem Jahr 1347. Viel Freude daran und bis Samstag.


[ 4 Kommentare / Hinterlasse einen Kommentar ]

dem3-2015-1cdem3-2015-1ddem3-2015-1adem3-2015-1b

erik 11.02.2015: bon, moi aussi je suis charlie, mais… Es hat ein paar Tage gedauert, einen halbwegs klaren Kopf zu kriegen. Da ich mich langsam ein bisschen selbst kennenlerne, weiß ich, dass gesellschaftliche Katastrophen wie die vom 7. Januar in mehreren Phasen auf mich wirken. Zunächst kommt die Überraschung, gepaart mit Angst und Agression. Danach kommt die Beobachtung der Reaktionen anderer, die zu Zweifeln an der eigenen ersten Reaktion führt. Und dann kommt das Panorama, das Hinterfragen der Umstände und Ursachen. Also die Frage, ob alle Täter nur Täter sind und alle Opfer nur Opfer. Und ob es Täter und Opfer gibt, die gar nicht in Erscheinung treten. Diese dritte Phase kann sehr lange dauern, man lernt mit der Zeit wohl stets dazu. Fest steht für mich, dass die Exekution von (in alphabetischer Ordnung) Christen, Juden und Muslimen (oder Journalisten, Polizisten und noch weniger Beteiligten) des 7. Januar pervers ist. Schiller sagt: „Das eben ist der Fluch der bösen Tat, dass sie fortzeugend immer Böses muss gebären.” Schlauer Mann. 

Oben ein Making of aus Deae ex machina 3. Nach Differenzen mit dem Verlag JNK werden die letzten drei Kapitel des dritten Bandes leider nicht mehr im Magazin Comix erscheinen.


[ 2 Kommentare / Hinterlasse einen Kommentar ]

DD5-01DD5-02DD5-03DD5-04

Dédé 5/22.12.2014: Nochmals danke für die netten Worte. Einen Extra-X-Mas-Beitrag schaffe ich dieses Jahr nicht, deshalb wie angekündigt ein erster Blick auf das aktuelle Geschehen. Die Arbeiten an Deae ex machina 3 hatte ich bereits im April 2014 abgeschlossen und wie immer nach 80 Seiten Selbstzerfleischung bin ich anschließend nicht runtergekommen vom Workaholic-Trip. Also hab ich geich mit Dédé 5 angefangen. Oben ein paar Impressionen.

Das Album war schon vor dem Comic-Salon in Erlangen komplett durchlayoutet, aber ich habe nur ein paar Seiten fertiggestellt, weil ich nicht wusste, ob tatsächlich Dédé 5 oder doch zuerst Deae ex machina 4 und 5 anstehen. Dabei bin ich auch, erstmals bei Dédé, auf das deutlich kleinere Zeichenformat von Deae umgestiegen. Weiß aber noch nicht, ob das der Weisheit letzter Schluss ist, denn mit dem kleineren Format verändert sich auch der Rhythmus der Erzählung. Dafür macht die Story aber umso mehr Spaß. Bis bald.


[ 2 Kommentare / Hinterlasse einen Kommentar ]

DEM3-69aDEM3-69bDEM3-69cDEM3-69d

Deae 3/06.11.2014: Wie ihr seht, gibt es eine ganz neue Website. Und zwar eine für Dédé und Deae ex machina zusammen, die anderen Seiten werden durch diese ersetzt. Jetzt sind endlich alle Leseproben und Infos zu beiden Titeln direkt beieinander.

Außerdem gibt es wieder eine Kommentar-Funktion. Vor allem nach dem Dédé-Gratis-Comic hab ich jede Menge Mails gekriegt von Leuten, die wissen möchten, wie es mit Dédé und Deae weitergeht. Bitte habt Verständnis, wenn ich nicht auf Mails antworte. Ich erzähl euch alles hier, dafür ist der Blog ja da.

Zur Situation: Es gibt kein Timing für Dédé 5 oder Deae ex machina 4. Ich hatte ja eine Pause angekündigt und plane zurzeit an der Zukunft beider Titel herum. Demnächst zeige ich euch gerne, was dabei so alles entsteht. Bis dahin viel Spaß mit den bisherigen Alben.


[ 5 Kommentare / Hinterlasse einen Kommentar ]

2014juni-052014juni-062014juni-072014juni-08

Deae 3/24.06.2014: Und schon ist Erlangen wieder vorbei. Vielen, vielen Dank an alle, die da waren! Ich hab mich sehr gefreut und war wirklich überrascht über das große Interesse. Dass aus Deae-Lesern Dédé-Leser werden und umgekehrt, ist besonders schön. Toll war es auch, so viele nette Kolleginnen und Kollegen treffen zu dürfen und sich mal richtig auszutauschen. Danke auch einmal mehr an Espilon für die Einladung zur Messe! Auch hinter den Kulissen gab es interessante Kontakte und Gespräche. Kurz: Alles war und wird womöglich gut. Bin auch gut heimgekommen und hab am Montag so viel geschlafen wie zuletzt als Teenager.

Oben geht es erstmal weiter mit dem Making-of von Deae 3, einfach die Thumbs anklicken. Danke, danke und bis bald.


[ 0 Kommentare / Hinterlasse einen Kommentar ]

2014juni-012014juni-022014juni-032014juni-04

Deae 3/18.06.2014: Ab morgen ist Erlangen, also gehe ich schon heute Nacht auf die Reise, damit ich nur ja nichts verpasse. Deae ex machina 3 ist ganz nach Plan fertig geworden, ein 80 Seiten starkes Album mit Hardcover und allen Schikanen. Morgen wird es am Epsilon-Stand präsentiert und natürlich bin ich endlich richtig nervös. Ich hoffe, möglichst viele von euch da zu treffen und freue mich auf alle Besucher. Wann ich genau signiere, hab ich nicht ganz verstanden, aber ich bin an allen vier Tagen da. Wir regeln das alles gewiss ganz unbürokratisch. Am Sonntag muss ich aber schon um die Mittagszeit los, damit ich irgendwie nach Saarbrücken zurückkomme. Und wenn ich möglichst wenige Römer zeichnen muss, danke ich euch sehr. Also bis dieser Tage in Erlangen. Freu!


[ 0 Kommentare / Hinterlasse einen Kommentar ]
1 2 3 5